Das niederländische Marktforschungsinstitut Geelen Consultancy hat in den Niederlanden und Deutschland eine Umfrage unter Milchviehhaltern durchgeführt. Mehr als 1000 Milchviehhalter wurden zu ihrer Meinung zu Pansenazidose und nach ihren Mitteln dagegen befragt.

Hitzestress wird von Milchviehhaltern neben der Silagequalität als wichtigste Ursache von Pansenazidose angesehen. Um die Folgen von Hitzestress möglichst zu beschränken, ergreifen Milchviehhalter hauptsächlich folgende Maßnahmen:

  • ausreichend frisches Trinkwasser
  • schmackhaftes Futter mit ausreichend Struktur
  • Zugabe eines guten Puffers zur Ration
  • ausreichende Belüftung
  • Kühe nachts weiden lassen, nicht tagsüber

Weitere Informationen zu Hitzestress und der Verbindung zur Pansenazidose finden Sie auf dieser Website.

250 g/Kuh/Tag